pirelli

Man mag es kaum glauben, aber neben Fahrer, Motor, Team und Co, spielen auch die Reifen eine zentrale Rolle bei Performance, Sicherheit und Leistung eines jede Formel-1 Wagens und Rennens. Immerhin sind sie die Kontaktstelle zwischen Straße und Gefährt. Dass ihnen besonders viel abverlangt wird, ist daher auch nicht verwunderlich.

Schaut man sich die Geschichte der Reifenhändler der Formel 1 etwas ausführlicher an, fallen einige Besonderheiten ins Auge. Welche? Entscheiden Sie selbst.

Bekannte Namen im F1-Sport für Reifen sind Pirelli, Goodyear, Micheline, Bridgestone oder Continental, um nur einige der zahlreichen Akteure zu nennen.

Reifenhändler Pirelli zählt dabei zu den Zulieferern die seit dem Beginn der F1 mit dabei sind. Ihre aktivste Zeit hatte der Reifenhersteller zwischen 1950 und 1991, wo er die meisten Teams mit Reifen ausgestattet hat. Auch heute ist Pirelli wieder ganz vorne mit dabei. Seit 2007 gilt in der F1 die Beschränkung aller Teams auf das Reifenangebot eines Herstellers und Zulieferers. 2011 hat Pirelli Bridgestone als einzigen offiziellen Reifenhersteller der F1 abgelöst.

Eine kleine Auffälligkeit zeigt sich in der Geschichte der Autoreifen der F1. Bis 2007 hat ein jedes Team frei über seinen persönlichen Reifenhersteller entscheiden können. Mit der Einheitsregelung fällt dieser Bonus nun weg. Doch vor der Zeit der Einheitlichkeit und Standardisierung, von der anscheinend auch die F1 mehr und mehr sich gefangen nehmen lässt, waren die reifen von Goodyear in aller Munde … und zwar aufgrund ihrer hervorragenden und einzigartigen Qualität. Anders ist es jedenfalls nicht zu erklären, wie der Reifenhersteller 368 Siege zwischen 1965 und 1998 verzeichnen kann. Auffällig aber auch, dass der Reifenhändler seit der Einheitsregelung ebenfalls aus aller Munde verschwunden ist.

Pirelli besitzt selbst so etwas wie Geschichte und Tradition. Seit 1872 ist das einstige Familienunternehmen aktiv. Seit 1901 auch bei der Produktion von Autoreifen. Doch wissen Sie auch, dass der italienische Gummi-Fabrikant für die Übertragung aller wichtigen F1-Rennen auf ihren heimatlichen Fernseher verantwortlich ist? Denn Pirelli drückt nicht nur der F1 Bereifung seinen Namen und Handschrift auf, sondern auch ihren Fernsehkabeln.